Umgang mit psychisch Erkrankten in der Arbeitswelt / im einsatz


 

Bestimmte Berufsgruppen und eine Vielzahl von Behörden treffen immer wieder auf Personen mit psychischen Störungen. In der Regel haben diese Zusammentreffen Auswirkungen auf das Leben oder die jeweilige Situation der Betroffenen, so dass diese Personen ein grundsätzliches Misstrauen und eine Abwehrhaltung gegenüber bestimmter Berufsgruppen oder Behörden entwickeln.

Je nach psychischer Störung können bestimmte Verhaltens- und Kommunikationsmuster die Abwehrhaltung verstärken, oder die Personen in ihrem Ich-Erleben noch mehr einschränken, so dass eine Situation schnell aus dem Ruder laufen und eskalieren kann.

 

In meinem 1-tägigen Seminar möchte ich Ihnen

  • die unterschiedlichen psychischen Störungen und ihre Auswirkungen
  • den Umgang mit psychisch gestörten Personen in der Arbeitswelt / im Einsatz
  • die gewaltfreie Kommunikation in der Arbeitswelt / im Einsatz

und

  • die Bedeutung für die Eigensicherung im Umgang mit psychisch gestörten Personen in der Arbeitswelt / im Einsatz

aufzeigen und erläutern.

Mit diesem Basiswissen können Sie Situationen besser überschauen und zielsicherer intervenieren.

 

Zielgruppe:

  • Sicherheitsbehörden, Polizeivollzugsbeamte, Justizvollzugsbeamte
  • Behörden jeglicher Art, Arbeitsämter, Sozialämter, Finanzämter, Zwangsvollstreckungsbehörden
  • Rettungskräfte, Kranken- und Pflegpersonal

Auch als Inhouse-Schulung möglich!

Sprechen Sie mich an!